Leitstelle: VWG weisen Grünen Mitschuld zu

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 6. November 2013: Auf Kritik der Grünen am Vorgehen der Kreisverwaltung in Sachen Planung der neuen Kreisleitstelle in Wesel (RP berichtete) reagierte gestern umgehend Martin Kuster, Fraktionsvorsitzender der Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) im Kreistag. Der Versuch, „sämtliche Schuld an der Never-Ending-Story Kreisleitstelle von sich zu weisen“, sei zwar nachvollziehbar, […]

mehr

Kreisleitstelle wird teurer. VWG übt Kritik

Die NRZ Wesel berichtet am 5. Oktober 2013 (Auszüge): Der Neubau der Kreisleitstelle in Wesel wird wohl teurer als geplant. (…) Nun würden die anderen Parteien hoffentlich den Vorschlag seiner VWGKreistagsfraktion, die Kreisleitstelle mit der neuen Voerder Feuerwache zu koppeln, als beste Lösung erkennen, meint Martin Kuster. Nach dem Zickzackkurs in der Sache solle entweder […]

mehr

Planungsdesaster Kreisleitstelle: VWG fordert Kehrtwende

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 5. Oktober 2013: Für Martin Kuster von der VWG-Kreistagsfraktion ist das Thema Kreisleitstelle eine „Never-Ending-Story“. Wie berichtet, hatte die Kreisverwaltung den Standort eines Neubaus öffentlich am Kreisgesundheitsamt in Wesel vorgestellt, dann aber im Fachausschuss in dieser Woche befunden, dass er zu sehr auf Kante genäht ist. Nun wird […]

mehr

Mangelhafter Hochwasserschutz am Niederrhein!

„Dies hätte genauso gut uns Rheinanlieger treffen können“, so Dieter Bitters, VWG-Vorsitzender, zur aktuellen dramatischen Situation in weiten Teilen Ost- und Südeuropas. „Wenn Verantwortliche im Kreis Wesel wie jüngst der Stellvertretende Kreisbrandmeister Rudolph behaupten, eine solche Überschwemmungskatastrophe sei bei uns „extrem unwahrscheinlich“, dann sagen sie mangels besseren Wissens die Unwahrheit“, kritisiert H.-Peter Feldmann, Fraktionsmitglied der […]

mehr

… es bleiben Probleme

Die NRZ Dinslaken berichtet am 16. März 2013 (Auszüge): Wesel baut seine Rolle als Kreisstadt weiter aus. Der Kreistag beschloss den Bau der neuen Kreisleitstelle an der Jülicher Straße gegenüber dem Kreishaus mit den Stimmen von CDU, SPD und Grünen. Auch der Doppelhaushalt wurde verabschiedet. (…) Gleichwohl sahen die Politiker, dass die Situation der Kommunen […]

mehr

Doppelhaushalt beschlossen

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 18. März 2013 (Auszüge): Der Kreistag hat den Doppelhaushalt 2013 / 2014 mit breiter Mehrheit bei fünf Gegenstimmen (FDP) und drei Enthaltungen (VWG) beschlossen. (…) Heinz Dams (FDP) kritisierte, dass Landrat Dr. Ansgar Müller nicht alle Sparmöglichkeiten ausgeschöpft habe, Beispiel Kreisleitstelle. Martin Kuster (VWG) schloss sich der Kritik […]

mehr

Kreisleitstelle: Friedrichsfeld als Ort prüfen

Die NRZ Niederrhein berichtet am 13. Februar 2013 : WgV unterstützt Antrag der VWG Die Fraktion der Wählergemeinschaft Voerde (WGV) unterstützt den Antrag der Kreisfraktion der Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG), für den Neubau der Kreisleitstelle durch die Kreisverwaltung Wesel Friedrichsfeld als Standort zu prüfen. Das betreffende Grundstück an der B8, auf dem das vom Voerder Rat […]

mehr

FDP spricht von einem Schildbürgerstreich

Die NRZ Niederrhein berichtet am 16. Februar 2013 (Auszüge): Der Landrat ist ein Verschwender sagt die FDP im Kreis Wesel. (…) In Zeiten moderner Kommunikationstechnologie müsse die Kreisleitstelle zur Einsatzkoordinierung nicht zwangsläufig in Wesel angesiedelt sein. (…) Ihr Neubau solle dort entstehen, wo es am kostengünstigsten ist: In Angliederung an neue Feuerwehrhäuser in Voerde oder […]

mehr

Kreisleitstelle in Friedrichsfeld: „Ein interessanter Gedanke“

Die NRZ Dinslaken berichtet am 16. Februar 2013: Als „interessanten Gedanken“ bezeichnet Planungsdezernent Limke den Vorschlag der Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG), als Standort für die neue Kreisleitstelle die Fläche an der B8/Hugo-Müller-Straße zu prüfen. Würde der Kreis ein solches Ansinnen, das auch von der Wählergemeinschaft Voerde unterstützt wird, an die Stadt herantragen, werde sie sich damit […]

mehr

Kusters Kampf gegen die einträchtigen Großen

Die NRZ Wesel berichtet am 13.Februar 2013: Martin Kuster sagt „den großen Fraktionen“ im Kreistag den Kampf an. Mit seiner Vereinigten Wählergemeinschaft (VWG) tritt er gegen die Übermacht aus CDU, SPD und Grünen an, die zu den Millionen-Projekten Kreisleitstelle und Berufskollegs in Moers die gleiche Grundsatzentscheidung getroffen haben. Dennoch hält er dagegen und greift auch […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich