Land NRW veröffentlicht Hochwasserkarten

Land NRW veröffentlicht Hochwasserkarten

Sind Sie und ist Ihr Eigentum vom Hochwasser gefährdet? Es sind mehr Menschen, als die meisten denken! Denn oftmals ist die Hochwassergefahr auch in Gebieten vorhanden, die sich gar nicht in unmittelbarer Nähe von Flüssen und Strömen befinden: Das Hochwasser stammt dann von Deichbrüchen oberhalb des Gebietes und gelangt über das Hinterland zu Ihrer Haustür! […]

mehr

Antrag zum Runden Tisch Hochwasserschutz

Die VWG-Kreistagsfraktion beantragt, dass die Tagesordnung des anstehenden nächsten Runden Tisches Hochwasserschutz aus folgenden drei Themenbereichen besteht: – Risikobericht und Hochwasserschutzstrategien des NRW-Umweltministeriums für den Niederrhein – Hochwasserrisikopläne / Hochwassergefahrenkarten – Hochwasserrisikomanagement / Evakuierungsplanung (X-Regio) Zudem schlägt die VWG-Kreistagsfraktion vor, auch die lokalen Medien zur Berichterstattung über die Erkenntnisse des Runden Tisches einzuladen.   Begründung  […]

mehr

VWG, FBI und HWS legen Einspruch gegen Ablehnung der Hochwasserschutz-Petition ein

Am 20. Februar 2013 hat die Hochwaserschutzinitiative Niederrhein gemeinsam mit der FBI-Xanten und den VWG Kreis Wesel eine Petition  (Pet 2-17-18-274-046547) an den Bundestag mit folgendem Wortlaut gerichtet: „Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Organisation und Verantwortung an Bundeswasserstraßen (insbesondere für den Niederrhein) nicht nur für den schadlosen Wasserabfluss und Wasserführung, die Schifffahrt sondern […]

mehr

Die Bedrohung ist real!

Das Wochenmagazin berichtet am 03.07.2013 (Auszüge): HochWasserSchutz-Initiative warnt: „Wenn alles so bleibt, geht Deutschland einer Katastrophe entgegen.“ Wochenlang haben uns die Bilder der Flut von Donau und Elbe in Atem gehalten. Hier bei uns am Niederrhein blieb „Vater Rhein“ in seinem Bett. Aber wie lange noch? Hans Peter Feldmann, Sprecher der HochWasserSchutz-Initiative am Niederrhein, warnt: […]

mehr

Können wir uns Hochwasser-Katastrophen noch leisten?

Leserbrief unseres Fraktionsmitglieds H.-Peter Feldmann zur aktuellen Hochwasserkatastrophe in Deutschland: Es ist schon grotesk, dass – wie VWG-Fraktionsvorsitzender Martin Kuster schreibt – für Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor Hochwasserschäden kein Geld da ist, aber die Bundesregierung/Landesregierungen Milliardenbeträge zur Schadensbehebung bereitstellen, indem die Schulden weiter wachsen, weil Privat-, Wirtschafts- und Infrastrukturen wieder aufgebaut werden müssen. Es zeugt […]

mehr

Mangelhafter Hochwasserschutz am Niederrhein!

„Dies hätte genauso gut uns Rheinanlieger treffen können“, so Dieter Bitters, VWG-Vorsitzender, zur aktuellen dramatischen Situation in weiten Teilen Ost- und Südeuropas. „Wenn Verantwortliche im Kreis Wesel wie jüngst der Stellvertretende Kreisbrandmeister Rudolph behaupten, eine solche Überschwemmungskatastrophe sei bei uns „extrem unwahrscheinlich“, dann sagen sie mangels besseren Wissens die Unwahrheit“, kritisiert H.-Peter Feldmann, Fraktionsmitglied der […]

mehr

Elbe: DLRG rückt nach, DRK stockt auf, VWG spendet

Die Rheinische Post Niederrhein berichtet am 11. Juni 2013 (Auszug): (…) Auf andere Weise handelten die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG). Der Vorstand beschloss kurzfristig eine Spende von 250 Euro für die „Aktion Deutschland hilft“. Hans-Peter Feldmann (VWG-Mitglied und Vorsitzender der Hochwasserschutzinitiative Niederrhein), kritisierte, dass weite Teile des Rheinverlaufs unterhalb von Bonn viel zu schwach geschützt seien. […]

mehr

Echte Solidarität erleben

Die NRZ Wesel berichtet am 11. Juni 2013 (Auszug): (…) Nicht alle können selbst anpacken. Die Evangelische Kirchengemeinde Wesel lässt an den kommenden vier Sonntagen in ihren Gottesdiensten den Klingelbeutel für die „Fluthilfe Deutschland“ herumgehen. Die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel (VWG) spendeten spontan 250 Euro an die „Aktion Deutschland hilft.“

mehr

„Steuerverschwendung durch Kolleg-Abriss verhindern“

In einer gemeinsamen Presseerklärung stellten die beiden Wählergemeinschaften UWG Moers und VWG Kreis Wesel ihre politischen Schwerpunkte der kommenden Monate vor. „Ein wichtiges Ziel wird sein, doch noch die Vermögensvernichtung und Steuerverschwendung des Kreises durch den Abriss des Mercator-Kollegs und frisch sanierten Technik-Kollegs zu verhindern“, so Martin Kuster, Vorstandsmitglied und Fraktionsvorsitzender der VWG. Mit vernünftiger […]

mehr

Bürgerantrag zur Wasserlogistik: Kraft reagiert

Die VWG-Kreistagsfraktion freut sich, dass Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in einem persönlichen Antwortschreiben (siehe Anlage) zum Bürgerantrag von VWG und der Hochwasserschutzinitiative Niederrhein HWS (Vorsitz: H.-Peter Feldmann) mitteilt, unsere Forderung zum wichtigen Thema Wasserlogistik in der zuständigen Arbeitsgruppe bei den Koalitionsverhandlungen zu berücksichtigen. Anfang Mai empfahlen wir in einem Schreiben an die Ministerpräsidentin (siehe Anlage), zur […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich