Kreistag hätte informiert werden müssen

Die NRZ Wesel berichtet am 8. August 2013:

VWG kritisiert Wesels Hafensanierung
Für Martin Kuster (VWG-Kreistagsfraktion) ist es ein Affront gegen den Kreistag, dass dessen Mitglieder erst aus der Zeitung „von der Kostenexplosion um rund 30 Prozent“ bei der Sanierung des Weseler Stadthafens erfahren haben. Bis zum heutigen Tage seien weder Fachausschuss noch der Kreistag über diese „beängstigende Entwicklung“ informiert worden. Weniger erstaunt ist Kuster darüber, dass die Sanierung nun zwölf statt neun Millionen Euro kosten soll: Seine Fraktion habe schon immer vorhergesagt, dass die Baukosten erheblich höher ausfallen werden. Die VWG habe sich deshalb dafür eingesetzt, dass das Finanzierungsvolumen „für die überflüssige Sanierung“, so Kuster, vertraglich begrenzt werden müsse. Dafür fand die VWG aber keine Mehrheit. Die Kosten könnten weiter steigen. Er kritisiert auch, dass die Hafengesellschaft keinerlei Mitwirkungsrecht bei der Sanierung habe.

Für vollständige Presseerklärung der VWG hier klicken!

Autor: Bettina Freitag | Datum: 8. August 2013 | Themen: , , ,
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich