NIAG: Personen-Nahverkehr kann optimiert werden

Die Rheinische Post Niederrhein berichtet am 18. Juli 2012:

Bei einem Besuch von Politikern in Moers hat der Prokurist des Verkehrsbetriebs NIAG, Christian Kleinenhammann, von Optimierungsbedarf beim Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) gesprochen. Weitgehend kostendeckend wirtschafte die NIAG dank ihrer Logistiksparte (NIAG-Eisenbahn, Rheinhafen Orsoy). Im Hinblick auf die Logistik warb Kleinenhammann für eine intensive Kooperation des Rheinhafens Orsoy mit der neuen Gesellschaft für die Niederrheinhäfen. Zu Gast in Moers waren die Kreistagsfraktion der Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) und die Unabhängige Wählergemeinschaft Moers (UWG), um sich über die Dienstleistungen und die aktuelle Situation der Niederrheinischen Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft NIAG zu informieren. Sie erfuhren unter anderem, dass rund 750 Mitarbeiter bei dem Unternehmen beschäftigt sind, die alle nach Verdi-Tarifen bezahlt würden. Zudem stellt die NIAG rund 37 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Autor: Bettina Freitag | Datum: 18. Juli 2012 | Themen: ,
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich