VWG kritisieren Lkw-Flut

VWG kritisieren Lkw-Flut

Die Rheinische Post Wesel berichtet am 22. August 2012: Der für Hülskens erfolgreiche Vertragsabschluss mit dem Salzbergwerk Esco über den künftig im Weseler Hafen stattfindenden Umschlag auf Schiffe wird von den Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) im Kreis Wesel kritisch gesehen. Die Jahresmenge von gut 300 000 Tonnen lässt Dieter Bitters (VWG) auf rund 11 000 Lkw […]

mehr

Kreis will Kosten für den Betuwe-Ausbau abwehren

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 28. Februar 2013 (Auszüge): Geplant ist die Beseitigung des Bahnübergangs für den Fahrzeugverkehr. Deshalb sollen ein Wendehammer für die Holtener Straße errichtet und die Straßenanschlüsse angepasst werden. Der Ausschuss beauftragte die Kreisverwaltung, eine Vereinbarung zwischen der Bahn, dem Kreis und der Stadt Dinslaken zu erarbeiten. Hintergrund ist das […]

mehr

Schilderwünsche

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 21. September 2012 (Auszüge): Was auf Bundesebene in Sachen Kfz-Kennzeichen entschieden wird, steht noch in den Sternen. Sollte es aber dazu kommen, dass neben Altkennzeichen – WES bleibt, MO und DIN sind beantragt – auch neue möglich werden, dann kann es recht abwechslungsreich zugehen auf den Straßen im […]

mehr

VWG gegen Freigabe von Kennzeichen

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 21. August 2012: Das von der VWG-Kreistagsfraktion schon vor einem halben Jahr prognostizierte Wirrwar von Autokennzeichen tritt nun offenbar ein. „Dies ist nicht dem Verkehrsminister Ramsauer anzukreiden. Er will mit der geplanten völligen Freigabe von Kennzeichen offensichtlich Klagen von Kommunen verhindern, die sich mit der Erlaubnis einiger Städte […]

mehr

VWG-Warnung vor Kennzeichen-Wirrwarr bestätigt sich nun!

Das von der VWG-Kreistagsfraktion schon vor einem halben Jahr prognostizierte heillose Wirrwar von Autokennzeichen tritt nun offenbar ein. Dies ist nicht dem Verkehrsminister Ramsauer anzukreiden. Er will mit der geplanten völligen Freigabe von Kennzeichen ganz offensichtlich Klagen von Gemeinden und Städten verhindern, die sich mit der Erlaubnis einiger Städte auf ein eigenes Kennzeichen zu Recht […]

mehr

Kreis Wesel will alte KFZ-Kennzeichen wieder zulassen

Die NRZ Niederrhein berichtet am 16. März 2012 (Auszüge): Im Gegensatz zu den Nachbarn in den Kreisen Kleve und Borken will der Kreis Wesel die KFZ-Altkennzeichen MO und DIN wieder zulassen. Das beschloss der Kreisausschuss Donnerstagabend nach kurzer Diskussion mit großer Mehrheit. (…) Bündnis ‘90/Die Grünen enthielten sich, lediglich der Vertreter der Vereinigten Wählergemeinschaften im […]

mehr

MO und DIN können kommen, aber wann?

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 16. März 2012 (Auszug): Der Wunsch nach Wiedereinführung der Altkennzeichen mit MO und DIN fand gestern im Weseler Kreisausschuss eine breite Mehrheit. Nur Martin Kuster (VWG) stimmte dagegen, die Grünen Hubert Kück und Christel Winterberg sowie Wolfgang Weinkath (CDU) enthielten sich. Dr. Ansgar Müller warnte allerdings vor Euphorie […]

mehr

Sprerrung der Hünxer Kanalbrücke

Auszug aus der Niederschrift der Bauausschusssitzung am 22. März 2011: Herr Bitters (VWG) stellte die Frage nach der Zuständigkeit für die vor wenigen Tagen gesperrte Hünxer Kanalbrücke und inwieweit der Kreis hier beteiligt sei. Es könne nicht angehen, dass diese wichtige Verkehrsverbindung ersatzlos fü 2 Jahre gesperrt bleibe. (…) Herr Wegner führte aus, dass hier […]

mehr

Fahrradfreundlich: VWG wollen die Mitgliedschaft

Die Rheinische Post Moers berichtet am 10. November 2010: kreis wesel Martin Kuster (Vereinigte Wählergemeinschaften) hält es für nötig, dass der Kreis Wesel Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise wird. Im letzten Fachausschuss habe der Antrag nicht abschließend beraten werden können, so Kuster. Er untermauerte, dass mit der Mitgliedschaft mehr für die Förderung des […]

mehr

Fahrradfreundlicher Kreis Wesel

Die NRZ Wesel berichtet am 16. August 2010: Kreis Wesel. Die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel (VWG) beantragen, den Kreistag über die Mitgliedschaft in der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in NRW“ entscheiden zu lassen.Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich für optimale Bedingungen für Nahmobilität ein, das heißt für die Nutzung von Fahrräderrn und nicht motorisierten […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich