Weniger Bürokratie im Kreis

Weniger Bürokratie im Kreis

Die NRZ Wesel berichtet am 4. August 2017 (Auszug): Mit neuem Fraktionschef und einigem Tatendrang geht die FDP/VWG-Fraktion in den zweiten Teil der Legislaturperiode. Rainer Mull (48) hat die Position von Heinz Dams übernommen, der den Vorsitz abgegeben hat (die NRZ berichtete). Die Zwischenbilanz von Rainer Mull (FDP) und Martin Kuster (VWG) klingt zufrieden: Sowohl […]

mehr

Rainer Mull neuer Vorsitzender

Die FDP-VWG-Fraktion im Kreis Wesel hat am 08.06.2017 zur „Halbzeit“ turnusgemäß den Fraktionsvorstand neu gewählt. Die Fraktion wählte zum neuen Vorsitzenden das Kreistagsmitglied Rainer Mull (FDP). Zum Stellvertreter wurde Martin Kuster (VWG) wiedergewählt. Rainer Mull dankt den bisherigen Vorsitzenden Heiner Dams für sein bürgerlich-freiheitliches Politikverständnis, welche die erfolgreichen Jahre seines Vorsitzes kennzeichnete. Diese Erfolgsgeschichte gilt […]

mehr

Kuster kontert Linke-Kritik

Die NRZ Wesel berichtet am 9. Oktober 2014 (Auszüge): (…) Martin Kuster (VWG) (…) kontert die Kritik der Partei Die Linke. Deren Fraktionsvorsitzender Sascha Wagner hatte das Abstimmungsverhalten der beiden Genannten während der jüngsten Kreistagssitzung als Indiz dafür angeführt, dass sie keine Koalition im inhaltlichen Sinne darstellten. „Bei allen Beschlüssen haben wir einstimmig abgestimmt. Nur […]

mehr

VWG kritisieren Grüne und bieten Kooperation an

Die NRZ Wesel berichtet am 30. August 2014 über eine Presseerklärung der VWG-Vorsitzenden Waltraud Dzur: Zwar stimmen die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel (VWG) den Grünen in Sachen Kreisleitstelle zu und sprechen von einem „peinlichen Planungsversagen“ von Landrat und Verwaltung. Aber die Grünen hätten in der Sache doch, im Gegensatz zu VWG und FDP, „brav […]

mehr

VWG arbeiten an ihrem Profil

Die Reinische Post Kreis Wesel berichtet am 21.08.2014 (Auszug): Im Kreistag hat Solist Kuster mit den zwei FDP-Vertretern bekanntlich eine gemeinsame Fraktion gebildet. Die wiederum hat Zusammenarbeit mit CDU und Grünen verabredet, was dem Konstrukt eine komfortable Mehrheit gibt. Kuster sieht sich als Vermittler zwischen den Akteuren und will mit dem VWG-Vorstand eigene Ideen entwickeln, […]

mehr

CDU, Grüne und FDP/VWG schmieden ein Bündnis

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 1. Juli 2014 (Auszüge): (…) Die [Verhandlungen] haben zu einem im Grunde wenig überraschenden Ergebnis geführt, wie sich aus einer Einladung zu einer gemeinsamen Pressekonferenz für heute schließen lässt. Besagtes Schreiben ist von den Fraktionsspitzen Frank Berger (CDU), Hubert Kück (Grüne) und Heinz Dams (FDP/VWG) unterzeichnet worden. Hinweise […]

mehr

GroKo mal ganz anders

Die NRZ Wesel berichtet am 1. Juli 2014 (Auszüge): Die „GroKo“ in Berlin und auch das Weseler CDU/SPD-Bündnis sind auf Kreisebene kein Vorbild. Emsig haben die kleineren Parteien seit der Kommunalwahl Ende Mai gewirbelt, um zu verhindern, dass Union und Sozialdemokraten mit je 25 Sitzen im Kreistag alles dominieren, und um zu erreichen, dass sie […]

mehr

FDP und VWG sind sich grün

Gemeinsame Fraktion sichert politische Beteiligung. Fazit: „Man spricht mit uns“ Die Rheinische Post Niederrhein berichtet am 21. Juni 2014 (Auszüge): Die FDP und die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) sind personell dezimiert aus dem Wahlgang für den Kreistag hervorgegangen. (…) Das formale Bündnis bewahrt beide vor der Bedeutungslosigkeit. „Man spricht mit uns“, sagte Kuster gestern mit Blick […]

mehr

FDP und VWG bilden Fraktion

Die Rheinische Post Niederrhein berichtet am 13. Juni 2014: Die Kreistagsmitglieder von FDP und VWG haben eine gemeinsame Fraktion gebildet. Wegen zahlreicher Positionen, die sie zum Beispiel in der Schul-, Finanz-, Personal- und Wirtschaftspolitik bereits gemeinsam vertreten hätten, seien die Verhandlungen zügig vorangegangen, so Heinz Dams (FDP), der künftige Fraktionschef, und Marin Kuster (VWG), der […]

mehr

Hängepartie für Verbraucher-Beratung

Die NRZ berichtet am 14. Dezember 2013 (Auszüge): Die Verbraucherberatungsstellen in Dinslaken, Moers und Wesel sind für alle Menschen nützlich. Deshalb sollen sie (…) vom Kreis mitfinanziert werden, meint die SPD. Im Kreistag kam sie damit nicht weit. (…) Das könnte für Moers zu einem Problem werden, wo die Stadt ihren Ausstieg aus der Finanzierung […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich