Anfrage zur Infrastrukturabgabe

Sehr geehrter Herr Landrat, die von der Bundesregierung geplante Infrastrukturabgabe für alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht (PKW-Maut) wird voraussichtlich Auswirkungen auf verschiedene Wirtschaftbereiche im Kreis Wesel mit sich bringen. Obwohl der Gesetzesentwurf noch nicht vorliegt, lassen sich bereits heute auf der Grundlage der Ankündigungen des Bundesverkehrsministeriums derartige Auswirkungen eingrenzen. Wir befinden uns im Grenzeinzugsbereich […]

mehr

Soziallasten-Urteil: Kreis geht nicht in die Berufung

Die Rheinische Post berichtet am 10.Mai 2014 (Auszüge): Gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts zur sogenannten Soziallasten-Klage wird der Kreis Wesel keine Berufung einlegen. Dies beschloss der Kreistag am Donnerstag. Wie berichtet, hatte das Gericht der Klage der Städte Wesel, Moers, Dinslaken und Kamp-Lintfort gegen den Kreis stattgegeben und die Umverteilung der Kosten zugunsten kleiner Kommunen, […]

mehr

VWG bei Jubiläumsfest des Hafens Orsoy

Am 30.06.2013 feierte der Niag-Rheinhafen Orsoy seinen 100. Geburtstag. Die VWG-Kreistagsfraktion nahm dies zum Anlass, sich über die Geschichte des Hafens zu informieren und erkundete bei einer Bus-Rundfahrt das Hafengelände. Einige Fraktionsmitglieder gingen an Bord, um sich den Hafen vom Rhein aus anzuschauen.  

mehr

VWG findet Wegners Weggang „sehr erstaunlich“

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 13. Februar 2013: Die Absetzbewegung des Technischen Dezernenten im Kreishaus, Martin Wegner, in die Klingenstadt Solingen hat die VWG im Kreistag „in höchstes Erstaunen“ versetzt. Nicht dass die VWG die Kompetenz des SPD-Mannes im Verwaltungsvorstand anzweifelt. Es sei vielmehr der Abschied aus der Führungsriege, die Landrat Dr. Ansgar […]

mehr

VWG trauern um Weseler Politiker

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 5. Februar 2012: Die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel trauern um Jürgen Oelmüller (UWW Wesel), der letzte Woche überraschend verstorben ist. „Als streitbarer Kommunalpolitiker, der die klaren und schnörkellosen Worte liebte und zugleich immer ein offenes Ohr für die Wünsche und Sorgen der Bürger hatte, setzte er sich […]

mehr

Familienkarte für den Kreis Wesel

Die Einführung der Familienkarte im Kreis Wesel ist auf einem sehr gutem Weg. Durch eine unverbindliche Vorabumfrage des Kreises in Wesel und Dinslaken im Bereich des Einzelhandels zeigt, dass sich bereits viele Geschäftsinhaber/innen bereit erklären, die Familienkarte in Form von Vergünstigungen zu unterstützen. Weitere Informationen unter: Kreis Wesel Drucksache Nr. 1270VIII[1]  

mehr

Martin Kuster: „Ich will die Familienkarte auch für Wesel, Moers und Dinslaken!“

Das Wochen-Magazin berichtet am 14. März 2012: Im Niederrhein-Kreis Neuss gibt es sie schon seit 2006: die Familienkarte. Vielleicht auch bald im Kreis Wesel. Jedenfalls dann, wenn‘s nach den Vorstellungen der VWG-Gruppe (Vereinigte Wählergemeinschaften im Kreis Wesel) im Kreistag geht. Die VWG beantragt, eine solche Familienkarte auch im Kreis Wesel einzuführen. Martin Kuster (Foto) und […]

mehr

Den Bypass wieder aufgerollt

Die Rheinische Post Xanten berichtet am 19. April 2011: Hochwasserschutz für den Niederrhein: Das Schadenpotenzial ist 200 Milliarden Euro gigantisch, doch der Tatendrang bleibt gebremst. Hans-Peter Feldmann und Martin Kuster sprachen jetzt mit SPD-Abgeordneten. Xanten Um die Diskussion um einen Hochwasserschutz in Schwung zu halten, der nicht nur aus einer ständigen Erhöhung der Deiche besteht, […]

mehr

VWG: Versagen der Leitstelle ausschließen

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 26. November 2010: kreis wesel Die Vereinigte Wählergemeinschaften fürchten den Super-GAU. Wenn nämlich die Kreisleitstelle für das Rettungswesen ins Untergeschoss des Kreishauses gelegt werden, dann liegt sie laut Verwaltung „im potenziellen Überflutungsbereich“. VWG-Sprecher Martin Kuster forderte nun, dass ein Versagen der ANlagen, etwa im Falle eines Deichbruchs, ausgeschlossen […]

mehr

Sparkasse: Politik nicht zu Verzicht bereit

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 18. November 2010 (Ausschnitte): Normalerweise verhandeln Kommunalpolitiker über die diversen Aufwandsentschädigung, die es für Ratsmitglieder noch neben der städtischen Entschädigung für besondere Mandate gibt, im stillen Kämmerlein. Gestern wurde diese Debatte in der Zweckverbandsversammlung der Sparkasse am Niederrhein öffentlich geführt. (…) Dr. Hans-Georg Schmitz Farbe und erklärte, man […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich