App für Familien

App für Familien

Die Rheinische Post berichtet am 27.09.2017 (Auszug): Die FDP/VWG-Fraktion will die Einführung einer kreisweiten Familien-App prüfen lassen. Ihr Ansinnen soll auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Kreisausschusses und Kreistages kommen. Der Fraktionsvorsitzende Rainer Mull erklärt: „Der Kreis Main-Spessart hat bereits eine innovative kommunale Familien-App eingeführt. Mit dieser mobilen Anwendung bietet sich für Eltern die […]

mehr

Prüfauftrag: Einführung einer Familien-App

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Müller, die FDP/VWG-Fraktion bittet Sie, den folgenden Antrag auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Kreisausschusses und Kreistages zu setzen: Die Verwaltung wird beauftragt, die Machbarkeit einer kreisweiten Familien-App nach dem Vorbild der Familien-App im Kreis Main-Spessart zu prüfen und die Ergebnisse im vierten Sitzungszyklus vorzulegen. Bei der Familien-App handelt […]

mehr

Kreisweite Familien-App

Die FDP/VWG-Fraktion will die Einführung einer kreisweiten Familien-App prüfen lassen. Ihr Ansinnen soll auf die Tagesordnung der kommenden Sitzung des Kreisausschusses und Kreistages kommen. Fraktionsvorsitzender Rainer Mull sieht in der Familien-App ein attraktives Angebot für Familien, das auf der Höhe der Zeit liegt: „Der Kreis Main-Spessart hat bereits eine innovative kommunale Familien-App eingeführt. Mit dieser […]

mehr

Weniger Bürokratie im Kreis

Die NRZ Wesel berichtet am 4. August 2017 (Auszug): Mit neuem Fraktionschef und einigem Tatendrang geht die FDP/VWG-Fraktion in den zweiten Teil der Legislaturperiode. Rainer Mull (48) hat die Position von Heinz Dams übernommen, der den Vorsitz abgegeben hat (die NRZ berichtete). Die Zwischenbilanz von Rainer Mull (FDP) und Martin Kuster (VWG) klingt zufrieden: Sowohl […]

mehr

Mehr als 5.000 Familienkarten ausgestellt

Die Rheinische Post Wesel berichtet am 22. Oktober über den großen Erfolg der kostenlosen Familienkarte, die vor genau einem Jahr von der VWG-Kreistagsfraktion nach langwieriger Überzeugungsarbeit politisch durchgesetzt worden war (Auszüge): Seit einem Jahr gibt es sie: Die Familienkarte Kreis Wesel. Am 1. Oktober 2103 ging sie an den Start. Seither wurden mehr als 5000 Familienkarten ausgestellt. Ein Erfolg, der […]

mehr

Wenn sich Politiker mit fremden Federn schmücken…

In verschiedenen Niederschriften des Moerser Stadtrates finden sich Beweise, dass „Die Grafschafter“ (Ex-FBG) lügen, wenn sie behaupten, die Einführung der Familienkarte stets politisch mit unterstützt oder gar den Antrag initiiert zu haben. Am 6. April 2011 lehnte ihre Fraktion wie alle anderen Fraktionen folgenden Antrag des UWG-Ratsmitglieds Herbert Meylahn ab: >> „Der Moerser Stadtrat erklärt […]

mehr

Ein gutes Stück Überzeugungsarbeit – Familienkarte Kreis Wesel

Magazin Niederrhein berichtet am 05. Januar 2013: Ein neues Konzept, um Familien zu unterstützen, hat der Kreis Wesel eingeführt. Mit der Familienkarte können Eltern mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren Vergünstigungen oder kostenlose Dienstleistungen bei Partnern aus Wirtschaft, Handel, Gastronomie, Dienstleistern und kommunalen Einrichtungen und Vereinen erhalten. Bisher gibt es kreisweit rund 150 solcher Partner. […]

mehr

Familienkarte im Grußwort des Landrats

In seinem „Grußwort zum Jahreswechsel“ präsentiert der Landrat stolz die erfolgreiche Einführung der kreisweiten Familienkarte, „vergisst“ aber leider zu erwähnen, dass die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Wesel vor allem der VWG die Einführung dieses familienfreundlichen Angebots zu verdanken haben, nachdem die VWG jahrelange Überzeugungsarbeit sowohl im Kreistag als auch gegenüber der Kreisverwaltung leisten musste. […]

mehr

Ton im Kreis wird wieder schärfer

Nach dem Kompetenzstreit zwischen Politik und Verwaltung war es im Kreis lange ruhig. Im Kreisausschuss wurde der Ton gestern wieder schärfer. Landrat Dr. Ansgar Müller und die SPD standen allein mit ihrem Wunsch, das Kreisentwicklungskonzept beraten zu wollen. Die Mehrheit setzte den Tagesordnungspunkt ab. (…) Martin Kuster (VWG) befand, die Zeit sei zu kurz gewesen, […]

mehr

UWG und VWG zur Familienkarte

Die NRZ Wesel berichtet am 29. Oktober 2013: Zum ersten Mal will die Unabhängige Wählergemeinschaft Wesel (UWG) bei der kommenden Kommunalwahl im Mai 2014 antreten. Gemeinsam mit den Vereinigten Wählergemeinschaften Kreis Wesel (VWG) sucht sie den Kontakt zu den Wählern. Heute (Korrektur: erst Mittwoch!!!) sind UWG und VWG auf dem Leyensplatz vertreten. Die Aktiven werden […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich