Ach du dickes Osterei!

Rheinische Post kommentiert am 07.04.2007 Wesels Forderung nach Kreisauflösung: hefs der Fraktion Wesel in seltener Einigkeit mal auf die Schnelle ein dickes Osterei gelegt. „Weg mit dem Kreis!“ heißt die Forderung, die ausgerechnet aus der Kreisstadt kommt. Außerhalb wird’s zunächst nicht ohne Grund als verspäteter Aprilscherz vernommen. Doch so ungewöhnlich der Vorschlag ist, ein Kern […]

mehr

„Getrieben von der Gier“

Rheinische Post Wesel berichtet am 07.04.2007: Auflösung des Kreises Wesel: Die Forderung der fünf Weseler Fraktionsspitzen sorgt für gemischte Reaktionen in der Politik. Einig und dafür sind sich in Stadt und Kreis allein die Liberalen. Kreiswesel „Der Kreis ist in der Tat überflüssig. Die Auflösung bedarf zwar einer Grundgesetzänderung. Aber wir entscheiden im Kreistag doch […]

mehr

VWG sieht Antrag aus Wesel als Lachnummer

NRZ Wesel berichtet am 07.04.2007: KREIS WESEL. "Wer sachlich und ernsthaft Politik betreibt, der kann diesen Antrag nur als eine Lachnummer bezeichnen." Das sagt der Kreisvorsitzende der Vereinigten Wählergemeinschaft (VWG), Heinz Walter Prott, zur Idee der Weseler Fraktionsvorsitzenden, den Kreis Wesel aufzulösen. Es gebe schließlich nicht nur die Stadt Wesel, sondern noch weitere vier Gemeinden […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich