VWG kritisieren Grüne und bieten Kooperation an

VWG kritisieren Grüne und bieten Kooperation an

Die NRZ Wesel berichtet am 30. August 2014 über eine Presseerklärung der VWG-Vorsitzenden Waltraud Dzur: Zwar stimmen die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel (VWG) den Grünen in Sachen Kreisleitstelle zu und sprechen von einem „peinlichen Planungsversagen“ von Landrat und Verwaltung. Aber die Grünen hätten in der Sache doch, im Gegensatz zu VWG und FDP, „brav […]

mehr

Verwaltung: Geplante Kreisleitstelle wird noch teurer!

Die Vorlage für den Bauausschuss legt es kurz nach der Wahl an den Tag: Die Verwaltung geht nun schon wieder von erheblich höheren Kosten für den Neubau der Kreisleitstelle an der Jülicher Straße aus! Hier Auszüge aus der Verwaltungsvorlage: (…) Die mit den Nutzern abgestimmte Planung zeigte einen in zwei Nutzungseinheiten geteilten Entwurf (…). Hierzu […]

mehr

VWG arbeiten an ihrem Profil

Die Reinische Post Kreis Wesel berichtet am 21.08.2014 (Auszug): Im Kreistag hat Solist Kuster mit den zwei FDP-Vertretern bekanntlich eine gemeinsame Fraktion gebildet. Die wiederum hat Zusammenarbeit mit CDU und Grünen verabredet, was dem Konstrukt eine komfortable Mehrheit gibt. Kuster sieht sich als Vermittler zwischen den Akteuren und will mit dem VWG-Vorstand eigene Ideen entwickeln, […]

mehr

Flugplatz Schwarze Heide

Auszug aus der Niederschrift des Ausschusses  für Kreisentwicklung am 1. April 2014 (Auszug): KTM Kück (Grüne) teilte mit, dass eine Fraktion sehr unzufrieden darüber sei, dass sie mit dieser Sitzungsvorlage keine Klarheit über die Situation am Flugplatz Schwarze Heide erhalte (…) Man stelle sich langsam aber sicher die Frage, ob der Geschäftsführer ein verlässlicher Vertragspartner […]

mehr

Neubau Kreisleitstelle Wesel

Auszug aus der Niederschrift der Bauausschusssitzung am 18. März 2014: Ausschussmitglied Kuster (VWG) äußerte sich kritisch über die verschiedenen Vorschläge und Varianten, die im Laufe der letzten beiden Jahre zur Disposition gestellt wurden. Er machte deutlich, dass grundsätzlich immer die Aufgabe bestünde, die Wirtschaftlichkeit als Maßstab anzulegen. Deswegen frage er, warum es erst jetzt billiger […]

mehr

Kein Fracking am Niederrhein!

Auszug aus der Niederschrift des Umwelt- und Planungsausschusses am 19. März 2014: Ausschussmitglied Feldmann (VWG) stellte fest, dass der Niederrhein ein potenzielles Überschwemmungsgebiet sei. Mit den bergbaubedingten Senkungsbereichen stelle er bereits ein kritisches Gebiet dar, so dass nicht noch zusätzliche Risiken, wie durch Fracking-Verfahren, in Kauf genommen werden dürfen. Deshalb spreche er sich dafür aus, […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich