Gruppierung befürchtet Risiken durch Altdeponie

Die Rheinische Post Moers berichtet am 15. April 2014 (Auszug):

Hans-Peter Feldmann sorgt sich um das Grundwasser unter dem Eyller Berg. Wir müssen es als unser wichtigstes Lebensmittel schützen“, sagte der Xantener gestern in einen Pressegespräch über die Altlast Eyller Berg. Der Sprecher der Initiative für Hochwasserschutz am Niederrhein und sachkundiger Bürger für Vorsorge und Schadensverhinderung, hat sich mit weiteren Mitgliedern der VWG-Fraktion im Kreis Wesel in die alten Akten über den Eyller Berg eingearbeitet, der seit Jahrzehnten als Deponie genutzt wird. „Wir haben Unterlagen, die uns befähigen, mehr Licht in die Angelegenheit zu bringen“, betonte er. Ergebnis der intensiven Recherchearbeit: „Wir sehen uns veranlasst, der Forderung der Unteren Wasserbehörde im Kreis Wesel nach Durchführung einer Gefährdungsabschätzung Geltung verschaffen.“

Gesamter Artikel: hier klicken!

Autor: Bettina Freitag | Datum: 15. April 2014 | Themen: ,
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich