Ein gutes Stück Überzeugungsarbeit – Familienkarte Kreis Wesel

Magazin Niederrhein berichtet am 05. Januar 2013:

Ein neues Konzept, um Familien zu unterstützen, hat der Kreis Wesel eingeführt. Mit der Familienkarte können Eltern mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren Vergünstigungen oder kostenlose Dienstleistungen bei Partnern aus Wirtschaft, Handel, Gastronomie, Dienstleistern und kommunalen Einrichtungen und Vereinen erhalten. Bisher gibt es kreisweit rund 150 solcher Partner. Initiator sind die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) Kreis Wesel.

„Im Rahmen von politischen Austauschgesprächen kurz nach der letzten Kommunalwahl erhielten die VWG im Kreis Wesel die Idee der Familienkarte von den Unabhängigen Wählergemeinschaften im Rhein-Kreis Neuss“, erklärt Martin Kuster, Vorsitzender der VWG Kreis Wesel, die Ursprünge des Projekts. Da auch einige andere Städte und Kreise in NRW zu diesem Zeitpunkt ein solches Angebot hatten, ­stellte Kuster im Namen der VWG Anfang 2007 einen entsprechenden Antrag beim Kreistag. Bis zur Umsetzung dauerte es aber noch einige Jahre, es musste seitens der VWG eine Menge Überzeugungsarbeit geleistet werden – beispielsweise überreichte die VWG dem Kreisdirektor Ralf Berensmeier über 600 Unterschriften der Aktion „Pro Familienkarte“.
Und es half: Der Kreistag entschied sich für die Familienkarte, die Anfang Oktober 2013 eingeführt wurde.

Ganzer Artikel: hier klicken!

Autor: Bettina Freitag | Datum: 7. Januar 2014 | Themen: ,
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich