Die Familienkarte ist auf dem Weg zum Erfolg

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 5. Juli 2013 (Auszug):

Kreis Wesel hat bereits 119 Partnerbetriebe gewonnen.

Auf der Suche nach Partnerbetrieben, die Familien mit Kindern Vergünstigungen einräumen, sollte die 100er-Marke erreicht werden. So lautete die Vorgabe der Politik für eine eventuelle Einführung der Familienkarte, bevor die Verwaltung sich ans Werk machte. Und das ist auf einem guten Weg. Kreisdirektor Ralf Berensmeier berichtete gestern im Kreisausschuss von bislang bereits 119 gefundenen Partnern aus allen 13 Kommunen des Kreises und zog im Vergleich zu anderen Kreisen eine positive Zwischenbilanz. Er dankte Mitarbeiter Bernd Stille und sagte, dass weitere Gespräche liefen. Auch sei die anfängliche Skepsis in den Rathäusern nun Unterstützung durch die Wirtschaftsförderer gewichen.

Unter den Ausschussmitgliedern war die Freude bei Martin Kuster (VWG) am größten, der sich als langjährigen Kämpfer für die Familienkarte bezeichnete. Mit Hilfe der Entwicklungsagentur Wirtschaft (EAW) hofft Kuster auf bald 200 Partnerbetriebe. Dr. Hans-Georg Schmitz (CDU) teilte Kusters Freude, Gerd Drüten (SPD) begrüßte das bisherige Akquisitionsergebnis. Nun wolle man die weitere Entwicklung abwarten, sagte Drüten. (…)

Autor: Bettina Freitag | Datum: 5. Juli 2013 | Themen: ,
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich