>> Problem? Was für ein Problem? <<

Problem? Was für ein Problem?

Die NRZ berichtet am 20. Juni 2013 (Auszug): Eine zum Teil äußerst angespannte Marktsituation herrscht nach Ansicht der Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) im Kreis bei bezahlbaren Wohnungen für Ein- und Zweipersonenhaushalte. Vor allem Hartz IV-Empfänger fänden durch die vom Jobcenter vorgegebene Mietobergrenze keine Wohnungen. Die Tatsache, dass Fördergelder nicht ausgeschöpft wurden, veranlasste die VWG, im Kreissozialausschuss […]

mehr

Können wir uns Hochwasser-Katastrophen noch leisten?

Leserbrief unseres Fraktionsmitglieds H.-Peter Feldmann zur aktuellen Hochwasserkatastrophe in Deutschland: Es ist schon grotesk, dass – wie VWG-Fraktionsvorsitzender Martin Kuster schreibt – für Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor Hochwasserschäden kein Geld da ist, aber die Bundesregierung/Landesregierungen Milliardenbeträge zur Schadensbehebung bereitstellen, indem die Schulden weiter wachsen, weil Privat-, Wirtschafts- und Infrastrukturen wieder aufgebaut werden müssen. Es zeugt […]

mehr

Mangelhafter Hochwasserschutz am Niederrhein!

„Dies hätte genauso gut uns Rheinanlieger treffen können“, so Dieter Bitters, VWG-Vorsitzender, zur aktuellen dramatischen Situation in weiten Teilen Ost- und Südeuropas. „Wenn Verantwortliche im Kreis Wesel wie jüngst der Stellvertretende Kreisbrandmeister Rudolph behaupten, eine solche Überschwemmungskatastrophe sei bei uns „extrem unwahrscheinlich“, dann sagen sie mangels besseren Wissens die Unwahrheit“, kritisiert H.-Peter Feldmann, Fraktionsmitglied der […]

mehr

Elbe: DLRG rückt nach, DRK stockt auf, VWG spendet

Die Rheinische Post Niederrhein berichtet am 11. Juni 2013 (Auszug): (…) Auf andere Weise handelten die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG). Der Vorstand beschloss kurzfristig eine Spende von 250 Euro für die „Aktion Deutschland hilft“. Hans-Peter Feldmann (VWG-Mitglied und Vorsitzender der Hochwasserschutzinitiative Niederrhein), kritisierte, dass weite Teile des Rheinverlaufs unterhalb von Bonn viel zu schwach geschützt seien. […]

mehr

Echte Solidarität erleben

Die NRZ Wesel berichtet am 11. Juni 2013 (Auszug): (…) Nicht alle können selbst anpacken. Die Evangelische Kirchengemeinde Wesel lässt an den kommenden vier Sonntagen in ihren Gottesdiensten den Klingelbeutel für die „Fluthilfe Deutschland“ herumgehen. Die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel (VWG) spendeten spontan 250 Euro an die „Aktion Deutschland hilft.“

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich