> Leitstelle im Kreishaus: „Nicht so, aber anders und teurer“ <

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 28. November 2012 (Ausschnitt): Auch wenn sie gar nicht auf der Tagesordnung steht, bleibt die Zukunft der Kreisleitstelle für das Rettungswesen ein Dauerbrenner. Im Ausschuss für Bauen und Abfallwirtschaft fragte gestern Dieter Bitters (VWG) nach dem Stand der Dinge. Bekanntlich hatten unlängst die Grünen Transparenz gefordert und Erklärungen, […]

mehr

Kuster (VWG): „Bei Häfen geht’s nicht um Peanuts“

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 28. November 2012: Zur Diskussion um steuerliche Risiken beim Einbringen des Weseler Stadthafens in die neue Hafengesellschaft nimmt auch Martin Kuster (VWG) Stellung. Nachvollziehbar sei, dass Stadtwerke Geschäftsführer Franz Michelbrink die Brisanz der steuerlichen Frage herunterspielen möchte. Aber, so Kuster weiter, es gehe nicht um Peanuts, sondern um […]

mehr

Presseerklärung zu Steuerproblemen bei Häfenkooperation

Nachvollziehbar ist, dass Stadtwerke-Geschäftsführer Michelbrink die Brisanz der steuerlichen Frage bezüglich der Einbringung des Stadthafens Wesel herunterspielen möchte. Aber es geht hier nicht um Peanuts, sondern um hohe Geldsummen, die im ungünstigen Fall neu zu kalkulieren sind. Wichtige Fragen konnten vor der Gründung der Häfenkooperation nicht geklärt werden, weil nach jahrelangen Verzögerungen die rechtliche Umsetzung […]

mehr

Kreisleitstelle teurer: VWG für neue Prüfung

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 22. November 2012: Offenbar setzt sich die Serie von Pleiten, Pech und Pannen bei Bau- und Projektvorhaben unter der Amtszeit des Landrats Dr. Müller fort. Das findet Martin Kuster (VWG) mit Hinweis auf die neue Kreisleitstelle. Die von der Verwaltung als kostengünstigste Alternative schmackhaft gemachte Variante, die Leitstelle […]

mehr

VWG stellt Gutachten zu Berufskollegs in Frage

Die Rheinische Post Niederrhein berichtet am 21. November 2012: Die VWG-Kreistagsfraktion stellt das neue Gutachten zu den Standortvarianten für die linksrheinischen Berufskollegs in Frage. Sie bezweifelt, dass ein kompletter Neubau eines Berufskollegs, wie in diesem Gutachten ausgewiesen, günstiger sein soll als die Reduzierung auf zwei Standorte bei gleichzeitiger Modernisierung und Erweiterung. Auch pädagogisch sei zweifelhaft, […]

mehr

Kostenexplosion und zweifelhaftes Gutachten

Offenbar setzt sich die Serie von Pleiten, Pech und Pannen bezüglich von Bau- und Projektvorhaben unter der Amtszeit des Landrats Dr. Müller fort. Nachdem jüngst das Rechnungsprüfungsamt dem Landrat bei der Vergabe von Gutachten an die zur traurigen Berühmtheit gelangte Vauth-Kanzlei signifikante Verfahrensfehler attestiert hatte, nachdem sich Gutachten für eine nun nicht mehr umzusetzende Breitbandinitiative […]

mehr

Kuster (VWG) belustigt über rosarote Brille des Landrats

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 9. November 2012: Die jubelnde Halbzeitbilanz von Landrat Dr. Ansgar Müller (RP berichtete) hat gestern VWG-Kreistagsmitglied Martin Kuster zu einer halbironischen Antwort animiert. Der dauerhafte Kritiker des Verwaltungschefs im Weseler Kreishaus lieferte „ein etwas anderes Fazit zu den bislang erbrachten ,Leistungen? des Landrats“. Auch in Wesel und anderen […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich