Resolution gegen Wiedereinführung von Alt-Kennzeichen

Verbunden mit der Bitte, den o. g. Punkt auf die Tagesordnung der anstehenden Kreis-ausschuss- und Kreistagsssitzung zu setzen, beantrage ich im Namen der VWG-Kreis-tagsfraktion folgende Resolution an den Bundesrat: „Der Kreis Wesel unterstützt ausdrücklich die Position des Deutschen Landkreistages und auch des Landkreistages NRW, dass auf die Wiedereinführung von sog. Alt-Kennzeichen unbedingt zu verzichten ist, […]

mehr

VWG gegen alte Kennzeichen

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 28. September 2011: Die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) lassen bei ihrem Widerstand gegen die Wiedereinführung der Alt-Kennzeichen für Kfz nicht locker. VWG-Sprecher Martin Kuster schlägt vor, dass sich der Kreistag in einer Resolution der Position des Deutschen Landkreistages anschließen möge. Der nämlich hält den Wunsch nach Zulassung alter Kennzeichen […]

mehr

Taxi fahren wird teurer – so will es die Kreispolitik

NRZ Moers berichtete am 22.09.2011 (Ausschnitt): Kreis Wesel. Die Beförderungsentgelte für Taxen werden nach drei Jahren ab dem 1. Dezember wieder angepasst. Dies muss der Kreistag am 20. Oktober noch endgültig beschließen, im Fachausschuss waren jedoch CDU, SPD, Grüne und FDP dafür. Die VWG konnte sich mit ihrem Antrag auf einen Mindestlohn beziehungsweise eine geringere […]

mehr

Taxi-Preise werden erhöht

Radio K.W. berichtet am 21. September 2011: Ab Dezember werden im Kreis Wesel die Taxi-Preise erhöht – das hat der zuständige Ausschuss beschlossen. Der Grundtarif soll um 40 Cent steigen, der Kilometerpreis um 10. Die Erhöhung soll nicht an einen Mindestlohn für Taxi-Fahrer gekoppelt werden, wie es die Vereinigten Wählergemeinschaften gefordert hatten. Laut Verwaltung ist […]

mehr

Taxi fahren wird im Kreis ab 1. Dezember teurer

Die Rheinische Post Wesel berichtet am 21.09.2011 (Ausschnitte): Der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten hat gestern im Sinne der Taxi-Unternehmen die Weichen gestellt für eine Anhebung der Tarife. Die sind seit drei Jahren nicht mehr erhöht worden. Schließen sich die Mitglieder des Kreisausschusses und des Kreistages der gestern getroffenen Entscheidung an, zahlen Fahrgäste ab Anfang Dezember statt […]

mehr

Die geplante Erhöhung der Taxigebühren ist zu hoch (…)

(…) sagt zumindest die Vereinigte Wählergemeinschaft im Kreis Wesel. << Radio K.W. berichtet am 15. September 2011: Der Kreis will den Grundtarif auf 2,80 Euro erhöhen, die VWG will nur eine Erhöhung auf 2,50 Euro. Laut Kreis ist diese erste Erhöhung seit 2008 nötig geworden, weil die Kosten, z.B. für Benzin und Versicherung gestiegen sind. […]

mehr

Taxiunternehmen fordern höhere Tarife

Die Rheinische Post berichtet am 14. September 2011: Taxi-Kunden im gesamten Kreisgebiet müssen sich auf steigende Preise einstellen. (…) Der Verein mit Sitz in Monheim möchte, dass die Taxitarife zum 1. Dezember erhöht werden. So soll der Grundtarif von 2,40 auf 2,80 Euro steigen. Pro Kilometer werden künftig von 6 bis 22 Uhr 1,45 Euro […]

mehr

VWG fordert Mindestlohn für Taxifahrer im Kreis Wesel

Im Zuge der von der Verwaltung vorgeschlagenen Taxigebührenerhöhung stellt die VWG-Kreistagsfraktion folgenden Antrag: Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Müller, als Vorsitzender der VWG-Kreistagsfraktion stelle ich folgenden Änderungsantrag: 1.         Erhöhung der Grundgebühr auf nur 2,50 Euro. 2.         Umsetzung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Gebührenerhöhung pro Meter nur unter der Maßgabe, dass sich die Taxiunternehmen im Kreis […]

mehr

Kies: VWG wenden sich an Regierungspräsidentin

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 6. September 2011: Die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) „bestärken ausdrücklich“ die Positionen des Umweltministers Johannes Remmel und der Regierungspräsidentin Anne Lütkes, „sorgfältig und nachhaltig“ mit der Ressource Kies umzugehen. Dies teilten die VWG Lütkes in einem Schreiben mit. Hintergrund ist die Aktualisierung des Gebietsentwicklungsplans (GEP). Die VWG machen darin […]

mehr

VWG wollen Resolution zum Hochwasserschutz

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 3. September 2011: Martin Kuster (VWG) möchte vom Kreistag eine Resolution ans Land beschließen lassen. Es soll den Hochwasserschutz am Rhein dem amtlichen Bemessungshochwasser anpassen. „Gemessen an einem Schadenspotenzial von rund 200 Milliarden Euro müssen wir mit erheblichen Ausfällen beim Bruttosozialprodukt und der Unbewohnbarkeit dicht besiedelter Senkungsgebiete rechnen“, […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich