VWG finden Hovest „grotesk“

Die Rheinische Post berichtet am 29.01.2010: Kreis Wesel. In der politischen Auseinandersetzung um die Erhöhung der Kreisumlage, bei der sich besonders der Weseler SPD-Fraktionsvorsitzende Ludger Hovest profiliert hatte, sieht sich Martin Kuster (VWG) herausgefordert. „Hovests Behauptung, die Kreistagsfraktionen seien schwach und ließen sich vom Landrat dominieren treffen in keinstem Fall auf die VWG zu“, sagte […]

mehr

Umlage: VWG stützt Finanzkurs des Kreises

Die Rheinische Post berichtet am 26. Januar 2010 (Ausschnitt): Die VWG freut sich, dass ihr im Dezember vorgestellter Lösungsansatz für die höhere Kreisumlage – nämlich die Halbierung der finanziellen Belastung für die Kommunen – von der Kreisverwaltung übernommen worden ist. Acht Millionen kommen aus der Rücklage, 2,8 Millionen muss der Kreis einsparen (RP berichtete). Fraktionsvorsitzender […]

mehr

Voerde will den finanziellen Kollaps abwenden

Die Rheinische Post Dinslaken berichtet am 22. Januar 2010 (Ausschnitte): Auf Einladung von Bürgermeister Leonhard Spitzer fand ein Informationsaustausch mit den Voerder Kreistagsmitglieder Karin Wietheger, Monika Schmitz, Gerd Drüten und Martin Kuster sowie dem Kämmerer Werner Bosserhoff statt. Ein besonderer Schwerpunkt des Meinungsaustausches waren die Kreis- und Kommunalfinanzen. (…) So wird die derzeitige Diskussion, eine […]

mehr

Auf der Suche nach besseren Lösungen

Die NRZ Dinslaken berichtet am 22. Januar 2010 (Ausschnitte): (…) Auch in Voerde, wo eine drastische Erhöhung der Kreisumlage geradewegs ins Haushaltssicherungskonzept führen würde, waren die Kreis- und Kommunalfinanzen Thema. Auf Einladung von Bürgermeister Leonhard Spitzer fand ein Informationsaustausch mit den Voerder Kreistagsmitgliedern Karin Wietheger, Monika Schmitz,  Gerd Drüten und Martin Kuster sowie Kämmerer Werner […]

mehr

Bündnis sieht’s positiv

Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 22. Januar 2010: Positiv bewertete das Bündnis SPD, Grüne und VWG im Kreistag, den Vorschlag von Kämmerer Giesen. Man sei erfreut, so die Fraktionsspitzen Hellmut Fischer, Hubert Kück und Martin Kuster, dass sich ein Kompromiss andeutet, der nun Basis der anstehenden Haushaltsplanberatungen sein kann. Und: „Uns ist es wichtig, […]

mehr

Kreis greift doch in die Rücklage

Die NRZ Wesel berichtet am 22. Januar 2010: Kreis Wesel. Für den einen ist es eine gute Nachricht, ein anderer meint, es sei der erste Schritt auf dem richtigen Weg. Ein Signal, mehr nicht, sagen andere. Am Donnerstag teilte die Verwaltung mit, sie wolle die Umlage nicht wie geplant erhöhen. Der Vorschlag, die allgemeine Umlage […]

mehr

LVR-Sitze stehen fest

Die Rheinische Post Wesel berichtet am 04.01.2010 (Auszüge): Nachdem die Stadt Oberhausen (…) ihre Vertretung gewählt hat, steht nun die Sitzverteilung der neuen, 13. Landschaftsversammlung Rheinland fest. Sie wird 128 Mitglieder haben. (…) Neu hinzugekommen sind die Freien Wähler NRW (…) mit drei Sitzen (…).

mehr

„Schlimmste verhindert“

Statement von SPD-Kreisvorsitzendem Michael Heidinger gegenüber der NRZ Dinslaken 06.01.2010: Bei der Kommunalwahl habe man das „Schlimmste verhindert“ und die Schwäche der CDU hat die SPD im Kreistag in die Position versetzt, mit den Grünen und der VWG eine Kooperation schließen zu können. Damit könnten „endlich klare Beschlüsse für wirtschaftliche Vernunft, soziale Gerechtigkeit und ökologische […]

mehr

„Wir verstehen uns blind!“

Die Rheinische Post Kreis Wesel berichtet am 5. Januar 2010 (Auszug): (…) Vergleichsweise wohl fühlt sich Fischer seit der Wahl in der Kooperation mit Grünen und VWG, die nun Gestalten ermögliche. Auch funktioniere das Bündnis sehr gut. Fischer: „Wir verstehen uns blind.“ Dass CDU-Chef Dr. Hans-Georg Schmitz Signale für Etat-Gespräche aussandte, hat er gehört – […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich