Schwarze Heide: VWG rechnet mit weiteren Einwänden

NRZ Wesel berichtet am 30.06.2007: Martin Kuster von den Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreistag kann seine Genugtuung kaum verhehlen. Noch nicht einmal richtig begonnen, und schon stehen die Bagger still, kommentiert er den gerichtlich verordneten Baustopp am interkommunalen Gewerbepark „Flugplatz Schwarze Heide“. Es werde nicht bei den jetzt bekannten Einwänden der Anwohner bleiben, ist er sicher. […]

mehr

Millionengrab Flughafen

Rheinische Post berichtet am 30.06.2007: „Noch nicht einmal richtig begonnen mit dem Millionengrab ,Landebahnverlängerung Schwarze Heide’ und dem damit verbundenen interkommunalen Gewerbepark ,Flugplatz Schwarze Heide’, und schon stehen die Bagger still.“ Martin Kuster von den Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Wesel sieht sich in seiner Kritik an den Flughafenpläne an der Schwarzen Heide bestätigt. Eine berechtigte […]

mehr

VWG: Flugplatzausbau ist Geldverschwendung

Rheinische Pos t Dinslaken berichtet am 19. Juni 2007 auf der Titelseite: "Befürworter des Verkehrslandeplatzes Schwarze Heide aus Politik und Verwaltung, die noch immer den Erfolg dieses Millionengrabes für möglich halten, kann man aufgrund neuer Erkenntnisse und Umstände nunmehr nicht mehr nur als Optimisten, sondern nur noch als Traumtänzer bezeichnen", mient Martin Kuster von den […]

mehr

Ein Millionengrab

NRZ berichtet am 19. Juni 2007: Wählergemeinschaften im Kreis lehnen Ausbau des Landeplatzes Schwarze Heide ab. HÜNXE/KREIS WESEL. Die Vereinigten Wählergemeinschaften (VWG) im Kreisgebiet sprechen sich erneut vehement gegen den Ausbau des Verkehrslandeplatzes Schwarze Heide in Hünxe aus. Die mehrheitlich vom Kreistag beschlossene Landebahn-Verlängerung auf 1500 Meter sei eine „totale Fehlinvestition und darum eine Verschwendung […]

mehr

Happy Politik

NRZ berichtet am 12. Juni 2007: Politik – ein schmutziges Geschäft? Gestern, in der Sitzung des Kreisausschusses, nicht. Martin Kuster (VWG) verspätete sich, und so wurde „sein“ Tagesordnungspunkt in Sachen Familienkarte ans Ende geschoben. Kreisdirektor Berensmeier dehnte seine Äußerungen zwecks Zeitgewinn, bis Kuster kam, und beeilte sich dann. Der Landrat gratulierte Kuster zum Geburtstag, zur […]

mehr

Auszug aus der Niederschrift zur Kreisausschusssitzung

am 11. Juni 2007 zum TOP "Einführung einer Familienkarte": KTm Kuster (VWG) begrüßte, dass sich die Verwaltung in der Sitzungsvorlage weitere Gedanken über die Familienkarte gemacht habe. Er favorisiere die Ausgabe der Familienkarten den Bürgerbüros zu übertragen, da diese den Bürgerinnen und Bürgern häufig näher stünden als die Kreisverwaltung. Er fragte nach, ob die Verwaltung […]

mehr

Antrag zum Haushalt 2007: Burghofbühne

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, die Zuschüsse für die Burg-hofbühne e. V. um 1.500 Euro gegenüber dem Haushaltsentwurf, also auf 227.000 Euro zu reduzieren. Gleichzeitig beantrage ich, den Automatismus einer jährlichen Erhöhung der Zuschüsse entsprechend der Vergütungserhörungen zu beenden. Begründung: Der von mir beantragte Betrag von 227.000 Euro für die Burghofbühne entspricht […]

mehr

Antrag auf Einsparungen bei Fonds des Kreises

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, den „Ehrenamtsfonds“ und den „Gemeinnützigen Kulturfonds“ im Wechsel jeweils nur noch alle zwei Jahre zu verleihen, sodass innerhalb eines Jahres entweder ausschließlich der Ehrenamtsfonds oder ausschließlich der Kulturfonds vom Kreis Wesel ausgerichtet wird. Für den Fonds, der dann im jeweiligen Jahr nicht vom Kreis verliehen wird, soll […]

mehr

Antrag auf eine kostenlose Familienkarte

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, nach dem Vorbild des Rhein-Kreises Neuss eine kostenlose Familienkarte einzuführen, mit der von offiziellen Partnern angebotene Familien-Vorteile und Vergünstigungen genutzt werden können. Mit der Werbung offizieller Partner könnte die EAW beauftragt werden. Begründung: Ein familienfreundlicher Kreis ist auch ein wesentlicher wirtschaftlicher Standortvorteil. Darum ist die Idee des […]

mehr

Antrag zu den Abfallgebühren 2007

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich neben der von der Verwaltung vorgeschlagenen Senkung der leistungsbezogenen Abfallgebühren eine zusätzliche Redu-zierung des Grundgebührensatzes je Bürger/in von 21,50 Euro auf 18,50 Euro.

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich