„VWG fordert jetzt Kreativität“

NRZ Wesel berichtet am 26. Juni 2006:

Nachdem die Entwicklungsagentur Wirtschaft (EAW) unter der Leitung von Michael Düchting nach gut einem Jahr des Bemühens damit gescheitert ist, die Kreisstiftung durch Aquise von privaten Zustiftungen in Höhe von einer halben Million Euro von der Bezirksregierung genehmigt zu bekommen, fordert Martin Kuster, Sprecher der Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreistag, jetzt Diskussion statt Vorwürfe. „Statt Schuldvorwürfe, wie sie die CDU-Kreistagsfraktion gegenüber dem Landrat erhebt, sind nun Ehrgeiz und Kreativität gefragt, um die Stiftung doch noch zu einem Erfolg zu führen.“ Düchting habe von mehr Zustiftungen unter besseren Rahmenbedingungen gesprochen. Wie seien solche umsetzbar? Welche rechtlichen Möglichkeiten bestünden und sei nicht auch ein geringeres Startkapital denkbar? Zum Glück sei sich der Kreistag – Ausnahme CDU – einig darüber, dass die Kreisstiftung auf die Tagesordnung der nächsten Fachausschusssitzung gehöre.

Autor: Bettina Freitag | Datum: 26. Juni 2006 | Themen:
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich