Resolution zur Ablehnung der Polizeireform

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, dem Kreistag eine Resolution mit folgendem Wortlaut zur Entscheidung zu stellen: „Der Kreistag Wesel steht hinter dem Beschluss der Landrätekonferenz des Landkreistages NRW vom 14. Februar 2005, die Vorschläge der „Scheu-Kommission“ abzulehnen.“

mehr

Einsparung beim Regenerativen Gesamtkonzept

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, im Haushalt 2005 einen Mehrbedarf von 400.000 Euro (anstelle von 550.000 Euro) einzuplanen und ein regeneratives energetisches Konzept für die Waldschule Hünxe zu entwickeln, das lediglich einen Investitionsbedarf innerhalb dieses Finanzrahmens verursacht und sich innerhalb eines Zeitraums von deutlich unter 15 Jahren amortisiert. Begründung: Die VWG begrüßen […]

mehr

„Generationsübergreifende Vernetzung“

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich in Ergänzung zu unserem Antrag auf Einrichtung eines „Runden Tisches Familie“ vom 09.02.2005, im Falle der Einrichtung dieses Tisches und eines „Runden Tisches Ältere Menschen im Kreis Wesel“ diese beiden Tische inhaltlich und personell zu vernetzen. Diesen Antrag bitte ich in der kommenden Kreisausschuss- und Kreistagssitzung im […]

mehr

„Nutzungskonzept für Foyer am Berufskolleg Dinslaken“

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, für das zur Entscheidung stehende Foyer im Rahmen der Erweiterungsmaßnahmen des Berufskollegs Dinslaken ein auf Erfahrungswerte basierendes Nutzungskonzept zu erstellen. Begründung: Der vorliegende Entwurf eines Foyers weist eine Fläche von über 200qm aus und verursacht darum durch geltende brandschutzrechtliche Bestimmungen für Räumlichkeiten dieser Größenordnungen einen gravierenden Mehrbedarf […]

mehr

Die wichtigsten Ergebnisse unserer Klausurtagung zum Haushaltsentwurf 2005 des Kreises Wesel

1. Die Erweiterungsbaumaßnahmen an der Sonderschule Hünxe halten wir in vollem Umfang und in der geplanten Weise für erforderlich. Außerdem können die VWG einem Teil der Mehraufwendungen für energiesparende technische Maßnahmen zustimmen, insbesondere dem Einsatz eines Holzpellet-Kessels. Insgesamt halten die VWG aufgrund des technischen Fortschritts insbesondere im Umweltbereich und der teilweise dramatischen finanziellen Situation vieler […]

mehr

Seniorenbeirat ist keine Alternative zum „Runden Tisch für Familie!“

Absolute Priorität in der Politik muss künftig nicht zuletzt aufgrund der besorgniserregenden demographischen Entwicklung die Unterstützung junger Menschen sein, die sich für die Erziehung von Kindern entschieden haben bzw. entscheiden wollen. Dass im Kreis Wesel hier noch dringender Nachholbedarf besteht, hat sein mittelmäßiges Abschneiden beim „Familienatlas“ mehr als deutlich gemacht. Darum sind über alle Gesellschaftsbereiche […]

mehr

Bündnis für Familie!

Die Weseler Kreispolitik kann sich wahrlich nicht im entferntesten damit zufrieden geben, im bundesdeutschen „Familienatlas“ in der Kategorie der „Unauffälligen“ als Mittelmaß eingereiht zu sein und mit Ausnahme der Schulabbrecherquote in keinem familienrelevanten Bereich zu glänzen. Dies macht deutlich, dass kommunale Jugend- und Familienpolitik auch im Kreis Wesel neu gedacht und betrieben werden muss: Es […]

mehr

„Runder Tisch Familie“

Unser Antrag vom 9. Februar 2005 Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, für den Kreis Wesel einen „Runden Tisch Familie“ einzurichten. An diesem runden Tisch sollen Vertreterinnen und Vertreter jugend- und familienorientierter Verbände und Vereine, Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft, der Politik, der Kirchen, der Verwaltung sowie von Kindertages- und Bildungseinrichtungen teilnehmen. Einzubeziehen […]

mehr
VWG: unabhängig
Unabhängig
VWG: unabhängig
Bürgernah
VWG: unabhängig
Familienfreundlich